Sea Chart- und Premchai Wrack

Kurze Tagestour mit Longtailboot

Sea Chart Wrack

Für erfahrene AOWD-Taucher oder höher zertifizierte, bieten wir auch einen verkürzten Daytrip mit jeweils 2 Tauchgängen zur Sea Chart 1 und dem Wrack der Premchai an.

Den ersten Tauchgang machen  wir am 2009 gesunkenen Frachter Sea Chart 1. Dieser Tauchplatz ist nur für erfahrene Taucher sowie für Tieftauchkurse geeignet und am besten mit Nitrox zu betauchen.

Das Transportschiff, 84 Meter lang und 12 Meter breit, von Burma kommend, über den Indischen Ozean durch die Strasse von Malacca mit Zielort Vietnam, sank bei einem Unwetter nicht weit vor Thailands Küste. Mehrere Lecks im Rumpf liessen Wasser in den Maschinenraum eindringen. Alle Besatzungsmitglieder wurden schnell von einem Schiff der Royal Thai Navy aufgegriffen und gerettet. Das Wrack der MV Sea Chart 1 ist, liegt, mit seiner Fracht  von  ca. 1‘200 Tonnen Teakholzstämmen, auf der Steuerbordseite, auf einer Tiefe bis über 40 Meter. Das junge Wrack imponiert nicht zwingend durch sensationellen Bewuchs aber schon eher durch die imposante Grösse. Bereits viele Fische haben das Wrack als neue Heimat bezogen.

Strömung: Leicht oder gezeitenabhängig
Sicht: Zwischen 5 – 20 Metern

Unterwasserwelt:
Es gibt viele Rotfeuerfische, eine Schule von grossen Fledermausfischen schon beim Abstieg, verschiedene ausgefallene Nacktschnecken, Schulen von grossen Makrelen, Barrakudas, Oktopusse, Geisterpfeiffenfische, Anglerfische und vieles mehr.

Premchai Wrack

Den zweiten Tauchgang machen wir dann an dem vor über 20 Jahren versunkenen Zinnbagger-Boot Premchai, nahe der Küste, wo es wieder farbiger, lebhafter und weniger tief ist. Dazwischen ist genügend Zeit für einen Lunch und Zeit zum Entspannen.

Nur ein paar hundert Meter vom südlichen Ende von Khao Na Yak, in der Nähe vom Hafen von Thaplamu gelegen – liegt das Premchai Wrack. Dieser alte Zinnbagger ist nun eine „Kinderstube“ für eine Vielzahl an Unterwasserlebewesen. Das Wrack ist bis auf einem Riss in der Aussenhülle noch nicht zerfallen. Aufgrund der Menge an Netzen und Kabeln ist das Einringen in das Wrack nicht erlaubt. Es liegt in einer Durchschnittstiefe von 16 bis 20 Metern, die Oberkante in ca. 14 Metern Tiefe. Wir benutzen eine Leine für den Abstieg und verbringen einen schönen, langen Tauchgang, um das Wrack und all das Kleinzeugs so gut wie möglich zu erkunden.

Strömung: Leicht oder gezeitenabhängig
Sicht: Zwischen 5 – 10 Metern

Unterwasserwelt:
Das Premchai Wrack ist ein Versteck für viele Jungfische. Es ist umgeben von Schulen von Füsilieren, jungen Barrakudas und es gibt überall Rotfeuerfische. Auf der Wrackoberfläche sind Skorpionsfische zu Hause. Verschiedene Arten von Kofferfischen, Kaiserfischen, Seenadeln und Nacktschnecken fühlen sich hier ebenso wohl. Ausserdem sind Tintenfische, Sepien, im Sand auch Flundern und Partnergrundeln vertreten. Darüber hinaus wurden auch schon Geisterpfeiffenfische rund um das Wrack gesichtet.

Das Longtailboot, gross und geräumig,  bietet allen nötigen Komfort und Einrichtung, die so ein Tauchtag benötigt. Schattenplätze, einen bequemen Einstieg ins Boot  über eine Leiter nach dem Tauchen, ein Sonnendeck zum Geniessen und entspannen zwischen den Tauchgängen wie auch genügend Platz um das gesamte Equipment mit Tanks aufzustellen.
Komm und probier es aus!

In den Preisen inbegriffen sind: Transfer, 2 Tauchgänge, Tank, Blei, Mittagessen, Wasser und Divemaster-Service.

Contact
close slider